Brot Rezepte vegetarisch/vegan

Buchweizen-Dinkel-Brot im Römertopf

15. November 2016

Buchweizendinkelbrot-3

Das ich das Buchweizen-Dinkel-Brot schon vor einiger Zeit gebacken und fotografiert hatte, war mir klar. Aber nicht das ich die Bilder unter „August 2016“ finde. Ein Hoch auf ein gutes Foto-Ablagesystem. Aufgrund Augustfotos, ist das Licht ganz wunderbar und auf dem letzten Foto auch noch reichlich Beeren abgebildet, also nicht verwirren lassen.

Ich hab auch noch fotogene Zucchinipuffer gefunden, kann mich aber leider nicht mehr an das Rezept erinnern. Zu blöd aber auch…

Das Rezept für das Brot kenne ich jedoch noch und daher leg ich gleich mal damit los. Denn alles was hier auf dem Blog steht, ist dann ja auch irgendwie mein persönliches Lieblingsrezeptesammelsystem.

Buchweizendinkelbrot-2 Ich wollte schon langer mal wieder was in meinem eingestaubten Römertopf backen und das Rezept kam mir wie gerufen. Frisch aus dem Ofen  ist es super lecker. Am besten backt ihr es zum Sonntagsfrühstück und esst alles ganz schnell auf. Nach 2 bis 3 Tagen war es mir dann nämlich zu trocken. Buchweizendinkelbrot-4

Zubereitung:

Für den Teig Hefe mit Wasser, Zucker und 1 EL des Dinkelmehls verrühren und zugedeckt 15 Minuten bei Zimmertemperatur stehen lassen.

Restliches Dinkel- und Buchweizenmehl in eine Rührschüssel geben, mit Koriander, Anis und Salz vermischen. Die angerührte Hefe und Milch hineingeben und mit einer Küchenmaschine ca. 5 Minuten zu einem glatten Teig verarbeiten.

Den Teig mit etwas Mehl bestauben und zugedeckt an einem warmen Ort so lange gehen lassen, bis er sich sichtbar vergrößert hat (etwa 40 Minuten).

Den Teig nochmals kurz durchkneten und zu einer langen Rolle formen.

Die gewässerte Römertopf-Brotbackform mit Öl einpinseln. Den Teig hineinlegen, mit Milch bestreichen und mit Buchweizenschrot bestreuen. Den Teig zugedeckt nochmals an einem warm Ort gehen lassen (ca. 30 Minuten).

Die Römertopf-Brotbackform auf dem Rost in den kalten Backofen schieben und bei Umluft 180 Grad/Ober-Unterhitze 200 Grad ca. 35-40 Minuten backen.

Das Brot anschließend 5 Minuten abkühlen lassen, dann aus der Form nehmen und auf einem Rost erkalten lassen. Ich würde es jedoch gleich lauwarm essen, am besten mit leckerer Marmelade.

herz

Buchweizendinkelbrot-5

1 Comment

  • Reply Let und Lini 16. November 2016 at 20:38

    jummy, das Brot sieht echt meeeega lecker aus 🙂 Schon lange wollte ich mal Brot selber backen – irgendwie hab ichs noch immer nicht geschafft. :/ aber mit deinem Rezept juckt es mir schon in den Fingern 😉
    <3 Martina

  • Schreibt mir hier