Hauptgerichte Rezepte vegetarisch/vegan Was koche ich heute

Wintergemüse mit Bulgur

17. Januar 2017

wintergemüseneu (1 von 1)

Heute gibt es wieder ein Rezept aus der Kategorie „Was koche ich heute“ und dieses zählt zu meinen Lieblingsrezepten, wenn es schnell gehen soll. Bulgur ist fix gekocht und das Gemüse ist auch ruck zuck fertig. Ich liebe Rosenkohl, ganz im Gegensatz zum Rest der Familie. Wie sieht das bei euch so aus? Bei Rosenkohl gibt es wohl auch nur lecker oder geht gar nicht. Ihr könnt ihn natürlich auch weglassen.

Inspiriert hat mich dazu ein Rezept von meinem liebsten Food-Blog Carrots for Claire.

wintergemüseneu (1 von 2)

Rezept für Wintergemüse mit Bulgur

Zutaten für 2 Personen:

  • 100 g Buchweizenbulgur oder auch Dinkelbulgur
  • 4 EL Tomatenmark
  • 1 Schalotte
  • 1 Knoblauchzehe
  • Kokos- oder Olivenöl
  • 1 Blumenkohl
  • 2-3 Karotten,
  • Rosenkohl nach eigenem Geschmack
  • Salz, Pfeffer
  • Kräutermischung, meine Liebste ist von Sonnentor und heißt Gute-Laune-Mischung
  • Joghurt als Dip

Zubereitung ca. 30 Minuten:

Den Buchweizenbulgur mit der doppelten Menge kochendem Wasser (etwa 230ml) überbrühen, 2 Minuten köcheln und 15-20 Minuten quellen lassen.

Die Zwiebel fein würfeln und in 1 TL Kokosfett glasig dünsten. Knoblauchzehe pressen und mit andünsten. Anschließend das Tomatenmark dazugeben. Die Platte auf mittlere Stufe stellen. Alles kurz mit anrösten und schließlich dem Bulgur mischen. Sollte es zu trocken sein, 1-2 EL Wasser dazugeben.  Mit Salz und Pfeffer würzen und warm stellen.

Das Gemüse waschen und bei Bedarf schälen. Den Blumenkohl in kleine Stücke und die Karotte in dünne Scheiben schneiden. Den Rosenkohl halbieren.

Den Rosenkohl und die Karotten ca. 10 Minuten dämpfen, bis das Gemüse bissfest ist. Den Blumenkohl in einer Pfanne mit 1-2 TL Kokosöl oder Olivenöl ca. 5 Minuten anbraten, bis auch dieser bissfest ist. Anschließend das Gemüse miteinander vermischen und  mit Salz und der Kräutermischung würzen.

Wer, wie ich gerne dazu einen Dip isst, kann sich aus Joghurt und Gewürzen (z.B. Curry und etwas Salz oder der Sonnenkuss-Mischung von Sonnentor) einen leckeren und schnellen Dip zusammenrühren.

Guten Appetit

herz

P.S.: Meine Essens-Fotos entstehen meistens kurz vor dem Essen, weil ich beim Kochen denke „Mmmhhh das wäre doch etwas für den Blog“. Also seht mir nach, dass es keine komplett stylischen Food-Fotos sind 🙂

wintergemüseneu (2 von 2)

 

No Comments

Schreibt mir hier