Kuchen und Torten Rezepte vegetarisch/vegan

Kunterbunt und gesund ins neue Jahr {veganer Karottenkuchen}

18. Januar 2015

 

So  eine lange Pause wollte ich eigentlich gar nicht machen *hüstel* darum wünsch ich Euch heute erst mal ein wundervolles, kunterbuntes, glückliches und gesundes neues Jahr 
:)))

 

Wir starten dieses Jahr wieder mit einem veganen Januar zum entgiften und erschlanken (ja mein Mann macht freiwillig mit :o)) Keine tierische Produkte, kein Zucker, kein Weißmehl, kein Alkohol. Nach dem Buch Vegan for Fit von Attila Hildmann
Mir macht es Spaß viel Neues auszuprobieren und das Beste ist, der Heißhunger auf Süßes ist weg. Letztes Jahr fielen mir diese 30 Tage noch viel schwerer, aber diesmal geht es fast von ganz alleine. Das liegt wahrscheinlich daran, dass sich unsere Essgewohnheiten generell schon etwas verändert haben. 

Zum Geburtstag meiner Mama hab ich einen veganen Karottenkuchen ausprobiert, zur Feier des Tages durfte auch etwas Zucker rein :o)

Er war sehr lecker und saftig und auch den Kindern hat er sehr gut geschmeckt. 

Rezept für eine runde 26 cm Springform:

4-5 kleine Karotten geraspelt
100 g gemahlene Haselnüsse
100 g gemahlener Mohn oder eine Packung Mohnback
1/2 Tl Zimt
1 EL Zitronensaft

alles vermengen.

100 ml Öl (ich hatte Distelöl)
250 g Sojajoghurt
1 EL Apfelsaft
verrühren und zu der Karotten-Mohnmischung geben. Alles gut vermischen.

300 g Volkorndinkelmehl oder besser nur die Hälfte davon Volkorn
1/2 Päckchen Backpulver
1 gestrichener TL Natron
1 Prise Salz
120 g Rohrzucker
auch wieder alles vermischen und unter den Teig heben.

Den Kuchen bei 175 Grad Ober- Unterhitze (bei Umluft trocknet er zu schnell aus) ca. 30 Minuten backen.

Wir haben den Kuchen danach noch mit weißer Schokolade überzogen, mit Puderzucker schmeckt er aber auch lecker.

 

Wer mich bei Instagram verfolgt, weiß das ich gerade vor Tatendrang und Ideen nur so übersprudel. :o) Sobald ich mein kreatives Chaos beseitigt habe, gibt es auf dem Blog natürlich ausführliche Posts und Bilder darüber.

Vorschau:

  • eine neue Küchenarbeitsplatte mach fast ne neue Küche
  • ein Gäste-WC macht sich hübsch 
  • DiY Küchenlampe

10 Comments

  • Reply Kuhmagda 18. Januar 2015 at 19:35

    schön, bist du wieder da…;-)
    Das Buch Vegan for Fit habe ich letzten Herbst geschenkt bekommen. Ich schau das Buch oft an, aber leider habe ich es noch nie geschafft, daraus was nach zu kochen. Aber was nicht ist, kann ja noch werden.
    Finde das eine spannende Idee dem einen Monat lang Vegan zu kochen. Muss ih mir auch mal überlegen.
    Ich wünsche euch viel Ideen und Freude für die weiteren veganen Tagen.

    Herzlich
    Kuhmagda

  • Reply Fannys liebste 18. Januar 2015 at 20:09

    Ich wünsche dir auch ein frohes neues Jahr.
    Der Kuchen schaut wirklich lecker aus. Man soll ja immer Mal etwas Neues ausprobieren.
    Ich wünsche dir einen guten Start und die neue Woche.
    Liebe Grüße
    Fanny

  • Reply titatoni DIY 18. Januar 2015 at 20:17

    Wow, der Kuchen sieht einfach super lecker aus! Vielen Dank für das tolle Rezept!

    Ganz liebe Grüße,
    Renaade

  • Reply Kleiner Knödel 18. Januar 2015 at 20:45

    Danke für das schöne Rezept. Freu mich schon auf die Posts vom Creativchaos.
    Alles Liebe Julia

  • Reply tatjana 19. Januar 2015 at 5:59

    Liebe Sabine,
    ja auch von mir noch ein gutes neues Jahr und schön, dass du wieder da bist und es sieht bunt und fröhlich bei dir aus.
    Ich hab das ja leider noch nicht geschafft mit der Challenge, das Buch liegt zwar auch hier und das ein oder andere hab ich schon ausprobiert, aber 30 Tage verzichten auf Käse stell ich mir derzeit noch unmöglich vor, der Kuchen schaut allerdings lecker aus.
    Ich hab festgestellt dass ich meinen Vorratsschrank komplett neu füllen muss weil ich viele Basissachen in den Rezepten benötige die hier einfach noch fehlen, aber ich habs ja auch geschafft vegetarisch zu leben, vielleicht schaffe ich es auch mit dem vegan, ich wünsch dir viel Erfolg aber du hast ja schon Routine durch die Challenge.
    Alles Liebe von Tatjana, fühl dich gedrückt

  • Reply Rosine Apfelkern 19. Januar 2015 at 8:21

    Liebe Sabine, du hast dir mit deinem Liebsten ein weißes Paradies geschaffen.
    Das habt ihr ganz wunderbar umgesetzt. Ich freu mich mit dir über so viel
    Licht im Haus.
    Ich habe vor 5 Jahren die ollen Kieferschrägen und Decken im oberen Stockwerk weiß gestrichen.
    Mühsame Arbeit, aber ich freue mich immer wieder darüber, um wie viel reicher mich diese
    3 bis 4 Schichten weiße Farbe gemacht haben.

    Liebe Grüße
    Rosine

  • Reply lovelife 19. Januar 2015 at 8:49

    Mhhhh der Kuchen sieht seeehr lecker aus!
    Danke für das tolle Rezept, das werde ich bestimmt ausprobieren, denn ich habe leider noch immer nicht „Das“ Karottenkuchen Rezept gefunden, welches ich 100% liebe…

    LG Catrin

  • Reply Schneckenhaus 19. Januar 2015 at 14:17

    Mhhh, ich liebe Karottenkuchen. Der ist immer so schön saftig.
    Deine schöne neue Küche habe ich ja bei Instagram schon ein bisschen bestaunen dürfen.
    Sei lieb gegrüßt,
    Nicole

  • Reply Krisi 19. Januar 2015 at 15:39

    Mhm, der Karottenkuchen sieht super aus. Undas er vegan ist, freut mich noch mehr. Ich suche nämlich noch ein tolles veganes Karottenkuchen-Rezept! Das muss ich mir direkt abspeichern=)
    Liebe Grüsse,
    Krisi
    http://excusemebutitsmylife.blogspot.com

  • Reply Kreativmomente 22. Januar 2015 at 15:41

    Hhmmm… Karottenkuchen… ich hab ein ähnliches Rezept und der schmeckt oberlecker!!!!!!
    Ich schick Dir hier noch liebe Grüße, auch wenn wir uns über Insta ja schon immer mal geherzt haben… ein schönes, gesundes und kreatives Jahr!!!!

    Dicken Drücker
    Christine

  • Schreibt mir hier