Healthy Living Inspiration Yoga

Die #7minuteschallenge mit YOGI TEA®

27. Februar 2018

#enthält Werbung

Wer hier und auf Instagram schon länger mitliest, kennt mich ja schon ein wenig. Daher wisst ihr auch bereits das ich seit mehr als 10 Jahren Yoga liebe, momentan versuche mehr Achtsamkeit in meinen Tag zu bringen und ebenso den Fokus auf gesunde Ernährung zu legen.

Deswegen möchte ich euch heute die #7minuteschallenge von YOGI TEA®vorstellen. Ich finde das ist wirklich eine tolle Idee. Seit über 40 Jahren steht YOGI TEA für köstliche Kräuter- und Gewürztees, die auf einzigartigen ayurvedischen Teerezepturen basieren, deren Wurzeln in der 3.000 Jahre alten indischen Philosophie des Ayurveda liegen und eine starke Verbindung zu Yoga und einem gesunden Lebensstil hat.

Bisher lief es morgens oder je nach Tageszeit so bei mir ab. Ich koche einen Tee und in der Ziehzeit passiert folgendes:

  • in den Keller rennen um eine neue Waschmaschine Wäsche anzuschalten
  • To-Do Liste schreiben
  • Spülmaschine ausräumen
  • Instagram checken
  • schnell Haare waschen
  • Brotzeit für die Kinder richten

Am besten alles auf einmal oder noch viel mehr…

Danach hatte ich weder das Gefühl viel geschafft zu haben, noch habe ich die Ziehzeit für den Tee eingehalten. Wenn ich Pech hatte, war der Tee bereits wieder kalt. So viel zu Multitasking.

Mir wird immer bewusster, dass viel in kurzer Zeit zu schaffen keine Erfüllung mit sich bringt. Viel mehr sind es die achtsamen Minuten oder gar Stunden die man in genau einer Sache versinkt.

Daher finde ich die Idee der #7minuteschallenge ganz wunderbar. Ein YOGI TEA®* entfaltet im Schnitt in sieben Minuten sein volles Aroma und ist dann bereit zum Genießen. Wie wäre es die Zeit ganz bewusst zu nutzen und sich dabei etwas Gutes zu tun. Wie viel Zeit würden wir gewinnen, wenn wir uns über den Tag verteilt immer mal wieder einen Tee ganz in Ruhe zubereiten würden?

Ich habe es ausprobiert und mache in diesen 7 Minuten ab sofort nur noch eine Sache ganz in Ruhe.

  • Morgens: am liebsten einen Yoga Sonnengruß. Anschließend mit dem warmen Tee in der Hand den Blick durchs Fenster genießen.
  • Vormittags: ganz in Ruhe in den schönen Bildern von Instagram oder Pinterest versinken und Inspirationen zu sammeln.
  • Nachmittags: einfach nur mal dasitzen und meinen Kindern beim Spielen zusehen.
  • Abends: Vor dem zu Bett gehen mache ich mir am liebsten einen Kurkuma Chai. 7 Minuten eignen sich prima für eine kurze Meditation oder Reflexion des Tages. Wer nicht gerne still sitzt, kann in dieser Zeit auch ein paar Zeilen über den Tag in ein kleines Notizbuch schreiben. Wer sich bewusst macht, wie viele schöne kleine Dinge an einem Tag passiert sind, kann anschließend erfüllt ins Bett sinken und gut einschlafen.

Der Kurkuma Chai, kombiniert mit leckeren Chai-Gewürzen und einem Hauch von Zimt schmeckt so gut. Besonders lecker schmeckt er mir mit Hafermilch als „Golden Milk“. Den Teebeutel einfach in Milch aufkochen (100 °C), anschließend mindestens 5-7 Minuten ziehen lassen. Dann genießen!

Bei den aktuell kalten Temperaturen wärmt er mich abends auf der Couch und ist wohltuend, kräftigend und vielseitig verwendbar.  Morgens trinke ich total gerne die Sorte Ingwer Orange mit Vanille von YOGI TEA®*

Wie findet ihr die Idee hinter der #7minuteschallenge? Wie könntet ihr euch eure 7 Minuten Me-Time vorstellen? Ich freu mich auf eure Ideen.

 

*in Kooperation mit YOGI TEA

4 Comments

  • Reply Allegraflora 27. Februar 2018 at 11:09

    Das mit dem mehr Achtsamkeit bzw bewusster Leben ist bei mir schon vor einiger Zeit in den Alltag eingezogen (nachdem ich 2016 vor Erschöpfung zusammengebrochen bin). Ich versuche nach und nach das Thema Achtsamkeit in verschiedene Lebensbereiche einzubringen. Mein neues Lebensmotto lautet: weniger ist mehr! Und mir geht’s damit besser! Und vor allem Dinge bewusst wahrnehmen…den heissen Tee bei der Kälte , den Vöglein lauschen, die Natur riechen, ein Lachen meiner Tochter… und dankbar sein für all diese kleinen Dinge. Denn sie sind das was am Ende des Tages zählt und das Glück ausmacht

    • Reply Sabine @ Villa-Josefina 6. März 2018 at 8:34

      oh ja das hast du so recht. Mann sollte sich viel öfters Zeit für kleine Dinge nehmen.
      Alles Liebe für dich
      Sabse

  • Reply Lilly // stilles bunt 27. Februar 2018 at 20:12

    Liebe Sabine!

    Ja, da hast du recht, man sollte vielmehr auf sich achten. Dein Ablauf ist echt toll und fürs Wochenende so ähnlich hier auch oft versucht. Unter der Woche mit Job und Alltagswahnsinn schaffe ich immer erst nachmittags zur Ruhe zu kommen. Dann aber umso bewusster. ☺️

    Lieben Gruß
    Lilly

    • Reply Sabine @ Villa-Josefina 6. März 2018 at 8:35

      Danke dir liebe Lilly. Imme klappt das auch nicht, da ich aber oft im Homeoffice arbeite, kann ich mir die Zeit öfters nehmen.
      gglg
      Sabse

    Schreibt mir hier