Healthy Living Inspiration Interior Küche

Detox für das Zuhause – Küche ausmisten

12. Januar 2019

Beitrag enthält Werbung aufgrund von Verlinkungen und Affiliate Links

Zweite Woche – neuer Raum. In der ersten Woche war das Thema Badezimmer entrümpeln. Schon erledigt? Dann könnt ihr diese Woche direkt mit der Küche weitermachen.

Die Küche ist bei uns ein schwieriges Thema. Nachdem mehrere Personen die Spülmaschine ausräumen, kommen die Dinge nicht immer an den Ort zurück, den ich ihnen zugeteilt hatte. Und ich liebe doch, wenn alle Dinge ihren Platz haben. Aber ich will mich auf keinen Fall beschweren, sonst darf ich die Spülmaschine bald nur noch selbst ausräumen :o)

Ist eure Küche praktisch eingeräumt?

Ich habe beim Aufräumen nun alles wieder an seinen Platz gebracht und mir dabei überlegt, wo ich welche Dinge am ehesten benötige und sie nach diesem Plan in der Küche verräumt.

Das Holzbrett zum Schneiden liegt immer griffbereit und die Messer direkt in der Schublade darunter.

Die Töpfe und Pfannen sind unter dem Herd verstaut, passend dazu liegen die Kochlöffel in der Schublade drüber. Die Gewürze haben auch ihren Platz in der Nähe des Kochplatzes.

In der Kaffeeecke steht alles für die Kaffee- und Teezubereitung bereit. Lieblingstasse, Teekanne, Zimtgewürz (auf den Milchschaum) und die Süßigkeiten- und Keksdosen.

In der Frühstücksecke steht alles für das morgendliche Frühstück parat. Verschiedene Müslis, Cornflakes, Nüsse, Samen, Datteln. Nur die Schüssel und die Milch fehlen noch.

Los geht´s mit dem Ausmisten!

Wenn ihr euch jetzt also für dir besten Plätze eurer Küchenutensilien entschieden habt, geht es los mit dem Ausmisten und Aufräumen bzw. neu einräumen. Manchmal ist man es nur gewohnt Dinge dort zu verstauen, obwohl es praktisch überhaupt keinen Sinn macht. Also hinterfragt am besten jede Schublade nochmals nach dem Sinn und ob ihr die Sachen wirklich benutzt oder benötigt. Es macht viel mehr Spaß zu kochen, wenn man beim Öffnen des Schrankes oder der Schublade nicht von der Fülle der Dinge erschlagen wird.

Gewürze

Wir haben unter dem Herd drei Schubladen. In der ersten ist das Kochbesteck, darunter die Gewürze und nochmals darunter die Töpfe und Pfannen.

Unsere Gewürze sind mittlerweile alle in schöne Gläser umgezogen. Mit einem weißen Edding oder Kreidestift könnt ihr sie ganz einfach beschriften.


Ich sammle total gerne Gläser mit schwarzen Deckeln, weil sie sich so gut beschriften lassen und auch so gut zusammenpassen.

Meine Salz- und Pfeffer Mühlen von Nicolas Vahe liebe ich ebenfalls. Die Gewürze sind super lecker und die Mühlen machen auch auf dem Esstisch ein hübsches Bild.

Die Ball Mason Gläser habe ich bei Lieblingsglas gefunden. Ich finde auch die Streuaufsätzer für z.B. Zucker und Zimt total praktisch.

Besteckschublade

Einmal das ganze Besteck ausräumen. Schublade auswischen und Besteck wieder neu einsortieren. Auf jeden Fall sollte in dieser Schublade ein Besteckeinsatz sein, damit ihr Messer, Gabel, Löffel etc. trennen könnt.

Solltet ihr keinen ordentlichen Einsatz haben, gibt es bei z.B. bei Ikea für viele Schubladengrößen passende Einsätze.

Schubladen

Jetzt sind alle weiteren Schubladen dran. Wir haben in unserer neuen Küche bis auf die Oberschränke nur noch Schubladen. Ich finde es sehr praktisch, dass man sie bis nach hinten befüllen kann und trotzdem Problem los an die Sachen rankommt.

In die Schubladen lege ich, gerade bei Töpfen und Pfannen, Antirutschmatten als Schutz und als Schmutzfänger auf den Boden. Diese Matten bekommt ihr z.B. bei Ikea.

Bei uns gibt es Schubladen für:

  • Backutensilien
  • Kochgeschirr
  • Essig/Öl
  • Teller/Schüsseln
  • Tupper und Vorratsgläser
  • Tee
  • Katzenfutter
  • Zubehör für die Kitchenaid
  • Mülleimer
  • Putz- und Geschirrlappen

Vorratsschrank

Lange Zeit hatte ich meine Vorräte in Tupperdosen, mittlerweile bewahre ich fast alles in verschieden Gläser auf. Ich mag es einfach, wenn auch beim Kochen und backen alles hübsch aussieht und gut geordnet ist.

Entweder sammelt ihr alte Smoothie Flaschen und andere große Gläser oder ihr kauft euch zusammenpassende Gläser. Ganz nach eurem Geschmack. Ikea hat mittlerweile quadratische Gläser mit Bambusdeckeln, die sich auch gut stapeln lassen. Finde ich auch total schick.

Die Gläser beschrifte ich wieder mit meinem Kreidestift. Dazu klebe ich ein Stück Tafelfolie, die sich gut beschriften lässt, auf die Gläser. Auf der Unterseite vermerke auch direkt das MHD.

Tassen und Gläser

Hand aufs Herz, wie viele Tassen besitzt ihr? Am besten räumt ihr alle erstmal aus dem Schrank raus und schaut euch alle Tassen an. Gibt es welche die euch eigentlich gar nicht gefallen oder vielleicht schon eine kleine Macke haben? Dann weg damit. Behaltet nur, welche ihr wirklich benutzt oder euch besonders am Herzen liegen.

Meine Lieblingstassen dürfen im offenen Regal über der Kaffeemaschine stehen. Alle anderen stehen im Schrank.

Geschirr

Unser Geschirr besteht mittlerweile vorwiegend aus weißen Teilen. Diese lassen sich einfach wunderbar untereinander kombinieren und sind zeitlos. Dazu habe ich gerne ein paar besondere Einzelstücke. Eine bunte Salatschüssel oder kleine cremefarbene Keramikschälchen. Mit weißem Geschirr seid ihr einfach ungebunden und könnt bunte Tischdecken, goldenes Besteck, farbige Zusatzteller etc. dazu kombinieren.

Am besten geht ihr euch hier eure Teile durch. Zählt auf Vollständigkeit durch und kauft die fehlenden Stücke bei Gelegenheit nach.

Kühlschrank

Ich mag es gerne, wenn auch der Kühlschrank schön übersichtlich eingeräumt ist und man ihn auch leicht zum Putzen ausräumen kann.

Am besten besorgt ihr euch kleine Kunststoffkisten die gut in euren Kühlschrank passen. Ich habe eine für alle Marmeladen, eine für unsere verschiedenen Nussmus und eine für alle anderen Gläser wie Senf, Oliven, Aufstriche etc.

So habt ihr alles schön übersichtlich zusammen und nichts verschwindet im hintersten Eck des Kühlschrankes.

Bei Nora von Seelensachen findet ihr einen kompletten Beitrag nur über den Kühlschrank ausmisten. Schaut doch mal bei ihr vorbei, sie hat das so toll beschrieben.


Eure meist gestellten Fragen zu unserer Küche

Auf Instagram bekomme ich immer wieder Fragen zu unseren Küchenprodukten gestellt, deswegen habe ich euch die meist gefragten Dinge hier verlinkt.

Liste zum Ausdrucken

Ich habe euch noch eine kleine To-Do Liste zum Abhaken zusammengestellt, ok eigentlich mein Mann :o). So könnt ihr euch Stück für Stück durch eure Küche arbeiten.

Viel Spaß beim Ausmisten und ich würde mich über aufgeräumte Bilder von euch auf Instagram unter #villajosefinadetox total freuen.

*der Beitrag enthält Affiliate Links

No Comments

Schreibt mir hier

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.