Inspiration

Mein #durgolCoffeeDay

29. September 2019

*enthält Werbung

Vor knapp zwei Wochen war ich in München zum #durgolCoffeeDay in der Kaffeerösterei “Man versus Machine” eingeladen und durfte an einem Barista Workshop teilnehmen. Auf Instagram hatte ich euch in den Stories mitgenommen. Heute möchte ich euch meine Eindrücke von diesem Tag zusammenfassen.

Der #durgolCoffeeDay

Es war ein total schöner, informativer und sehr leckerer Nachmittag. Uns wurde viel über die verschiedenen Geschmacksrichtungen des Kaffees erzählt und natürlich durften wir auch verschiedene Kaffeearten verkosten. Die richtige Reinigung und Entkalkung der Kaffeemaschine war auch ein wichtiger Punkt an diesem Tag.

Geschmacksrichtungen nach dem Flavor Wheel

Mild bis vollmundig, nussig oder mit Schokoladennoten, mit Nuancen von Birne oder Papaya. Ob uns der Kaffee schmeckt, hängt natürlich von den persönlichen Vorlieben ab. Ich muss gestehen, dass ich nicht alle Noten rausschmecken konnte. Jedoch mag ich z.B. keine große Säure oder Bitterkeit im Kaffee und das schmecke ich sofort raus.

Kaffeegeschmack hängt von den Bohnen ab 

Die beiden wichtigsten Kaffeesorten sind dabei Arabica und Robusta Bohnen.  Arabica wird vor allem wegen seiner Milde und Ausgewogenheit geschätzt –Robusta sagt man einen weniger feinen und dafür stärkeren Kaffeegeschmack nach.

Kaffeegeschmack wird vom Anbaugebiet bestimmt

Doch nicht nur die Kaffeesorte bestimmt den Kaffeegeschmack, sondern vor allem auch das jeweilige Anbaugebiet und die dort herrschenden klimatischen Bedingungen.

Kaffeegeschmack hängt auch von der Zubereitung ab

Ob Filter-, Siebträgermaschine, Vollautomat, French Press oder Handaufguss, die Vielfalt ist groß und lässt Raum für die eigenen Vorlieben. Ich liebe unsere Siebträgermaschine die Espresso mit feiner Crema macht. Ebenso mag ich auch unsere Pore Over am Wochenende, wenn mehr Zeit für die Kaffeezubereitung ist.  

Ein ganz wichtiger Punkt für guten Kaffee ist die Reinigung und Entkalkung der Maschine. 

Jedoch sind auch die Reinigung und das Entkalken der Maschine ein essentieller Punkt für guten Kaffee.  

Für einen guten Kaffee kommt es neben den Kaffeebohnen auch auf die richtige Brühtemperatur an, damit die Bohnen ihr Aroma voll entfalten. Hierfür ist eine kalkfreie und saubere Kaffeemaschine eine Voraussetzung: Kalk verstopft die Leitungen der Kaffeemaschine, verlängert die Brühzeit und führt zu einer schlechten Wärmeübertragung. Bei niedriger Brühtemperatur können sich die rund 800 Kaffeeöle der Kaffeebohne nicht mehr richtig entfalten und der Geschmack wird beeinflusst. Zudem fördern Kalkablagerungen auch in der Kaffeemaschine das Wachstum von Bakterien. Für eine hygienische Sauberkeit und guten Geschmack  empfiehlt durgol, die Kaffeemaschine alle drei Monate mit durgol swiss espresso zu entkalken.

Seit wir unsere neue Siebträgermaschine haben, nutzten wir bereits durgol zum Entkalken der Maschine und kommen mit der einfachen Anwendung super zurecht. 

Eine Flasche reicht für einen Entkalkungsvorgang. Die Entkalkung nehmen wir nach Anleitung unserer Maschine vor.

Auch andere Haushaltsgeräte sollten regelmäßig entkalkt werden – nicht nur, weil Kalk unschön aussieht, sondern auch weil Kalk das Wachstum von Bakterien begünstigt und Elektrogeräten schadet. Zudem beeinträchtigen sie die Funktion von Geräten und verkürzen so deren Lebensdauer. Bei der Entkalkung von Haushaltsgeräten ist es wichtig, dass das Reinigungsmittel die Oberfläche der Geräte nicht angreift, Kalkreste aber dennoch rückstandslos entfernt. Gängige Haushaltsmittel erfüllen diese Voraussetzungen nicht.

Zitronensäurehaltige Produkte bilden unlösliche Rückstände, die sich wie ein Schutzfilm über die Kalkablagerungen legen und nach und nach die Funktionsweise des Geräts beeinträchtigen. Essighaltige Produkte hinterlassen einen unangenehmen Geschmack, lösen Weichmacher aus den Kunststoffen und lassen Dichtungen verspröden. Eine Entkalkung mit durgol schont die Materialien und entfernt Kalk schnell und gründlich.

Daher nutze ich ab sofort für die restlichen Haushaltsgeräte den Bio Entkalker von durgol. Unser Wasserkocher war in viel kürzerer Zeit vom Kalk befreit und wieder einsatzbereit. 

Auf dem Bild oben kann man die unterschiedliche Geschwindigkeit der Entkalkung sehen. In der Mitte die Entkalkung mit durgol, rechts mit Essig und links mit Zitronensäure.

Was nehme ich von dem Tag mit?

Das guter Kaffee etwas wundervolles ist. Ich habe den besten Cappuccino seit langem getrunken.

Und: Ich werde ab sofort meine Haushaltsgeräte und Wasserhähne regelmäßig entkalken. Umso die Geräte zu schützen und um die Bakterienbildung nicht zu begünstigen.

Ich hoffe der #durgolCoffeeDay hat euch ebenso Spaß gemacht wie mir und ihr nehmt viel Info für euch mit.

Alles Liebe






*Dieser Beitrag ist in Zusammenarbeit mit durgol entstanden.

3 Comments

  • Reply Susanne | sweetlivinginterior 1. Oktober 2019 at 8:49

    Wow! Danke für die Infos Sabse, die ich noch gar nicht wusste. Toller Post!!!

  • Reply Lady Stil 1. Oktober 2019 at 9:18

    Hi Sabse,
    Danke für die vielen tollen Tipps! Entkalkt wird hier auch definitiv zu wenig. Wir haben zwar sehr weiches Wasser, aber ab und an wär das sicher sehr sinnvoll.
    Liebe Grüße und happy Coffee-Day,
    Moni

  • Reply Christel 1. Oktober 2019 at 9:49

    Ein richtig toller und informativer Artikel liebe Sabse…. Bis jetzt habe ich ja immer mit Zitronensäure entkalkt, doch werde ich jetzt definitiv umsteigen…. Danke für den Tipp ❤️
    Liebste Grüße
    Christel

  • Schreibt mir hier

    Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.